TransitARTen - Vogelfrei 5 - 6. - 23.9.2003

Für die bereits zum 5. Mal stattfindende Kunstbiennale Vogelfrei öffnen 39 Gartenbesitzer im Darmstädter Komponistenviertel ihre privaten Rückzugsflächen anspruchsvollen Kunstaktionen und dem Publikum. Mehr als 70 internationale Künstler aus den Bereichen Installation und Performance nehmen an der diesjährigen Biennale mit dem Thema TransitARTen teil. Unter anderen machten sich Künstler aus Amerika, Korea, Finnland, der Schweiz und England Gedanken über Übergänge und Durchgänge, Reisen und Rituale, Veränderungen und Spurensuchen. In Gärten, auf Straßen und Plätzen finden mehr als 20 Performances statt, und durch die Gärten wird regelmäßig geführt.

IMG 0643

Am Eröffnungswochenende, 6. und 7. September 2005, findet das Symposium Kunst - Reisen - Transit statt, zwei Kunsthistorikerinnen, eine Anthropologin und vier KünstlerInnen werden sich mit sehr unterschiedlichen Aspekten zum Thema Kunst und Reisen befassen. Über Spaziergangswissenschaft und Biennalen als transitorische Orte, zu Fibonancci Wegen und Künstlern als Nomaden spannt sich der Faden des bewegten Kunstlebens und soll in diesem Zusammenhang zur Diskussion anregen.

Am 19.9. findet zur Langen Nacht der Musen eine Performance und ein Filmabend statt. Studenten der Universität Mainz werden vom 12. bis zum 14. September das Viertel mit mehreren Dauer-Performances beleben. Eine Suppenlesung mit Gerd-Theo Umberg, dem Intendanten des Staatstheaters Darmstadt, am 14.9. um 12.30 Uhr rundet das Programm ab.